Tickets 2019

04.10.2018

1 Ticket = 143 Euro
11 Tickets = 1430 Euro

Ausschließlich Vorkasse. Der Versand erfolgt über die DHL und ist innerhalb Deutschlands portofrei.

Vorkassen laufen derzeit ausschließlich über das Konto:

Herzberg Festival GmbH
Sparkasse Fulda
IBAN: DE98 5305 0180 0000 0476 23

Bitte nutzt zur Bestellung unseren Online Shop!

Für unsere Sendungen ins Ausland und Zahlungsarten wie Kreditkarte oder PayPal benutzt bitte die reservix Plattform benutzen.

In unserem Büro in 36037 Fulda, Königstr. 52 – 54:

 

1 Ticket = 130 Euro
11 Tickets = 1300 Euro
Bei Barzahlung und NEU! mit EC-Karte.

Kinder bis einschließlich 14 Jahre haben freien Eintritt!

Vor Ort werden noch 20 Euro für jedes KFZ fällig. Zweiräder fallen nicht darunter. Gespanne gelten als 1 KFZ.

Bei Bezahlung eines regulären Tickets vor dem 31.12.2018 gibts zu jedem Ticket kostenlos einen DIN A 3 Kalender!

Herzberg Festival präsentiert:

John Lees`BARCLAY JAMES HARVEST

50 years and beyond – German Tour 2018

So., 04.11.2018 Orangerie Fulda

Konzertantes Fest für Fans des Progressive Rock

John Lees‘ BARCLAY JAMES HARVEST spielen auf Tour zum 50. Jubiläum ihre Hits, Klassiker und auch neue Songs
(thk)
„Hymn“, „Mockingbird“, „Child Of The Universe“, „Loving Is Easy“, dazu weitere Songperlen aus 17 Studio-Alben sowie neue Kompositionen – mit diesem Konzertprogramm warten John Lee’s BARCLAY JAMES HARVEST auf ihrer Gastspielreise im Spätherbst 2018 auf. Der Anlass für solch eine repräsentative Werkschau aus der Kategorie ‚hypermelodiöser, oftmals getragener Wohlklang‘ ist schließlich ein besonderer: BJH feiern 50. Geburtstag! Das Quartett formierte sich in Manchester zwar schon 1966, doch erst zwei Jahre später erschien ihre Debüt-Single – Startschuss zu einer bis heute andauernden Karriere, die maßgeblich durch John Lees geprägt wurde. Er, der jüngst bei den „Prog Awards“ in London mit dem ‚Visionary‘-Preis ausgezeichnet worden ist, hat als Gründungsmitglied alle populären BJH-Stücke geschrieben und getextet („Hymn“ coverte übrigens zuletzt die Star-Sopranistin Sarah Brightman für ihre gleichnamige neue CD). Den Gitarristen/Sänger begleiten seit 1998 Craig Fletcher (Bass, Gesang) und Schlagzeuger Kevin Whitehead. Zu ihnen stieß 2009 der Keyboarder/ Sänger Jez Smith. Die aktuelle Besetzung garantiert, dass der Barclay-James-Harvest-Klangteppich selbst nach einem halben Jahrhundert noch in gewohnt hoher Qualität live betört.

Tickets und Infos: http://kreuz.com/programm/john-leesbarclay-james-harvest/

 

Der berühmte Song „Hymn“ von BARCLAY JAMES HARVEST, wurde aktuell von Sarah Brightman neu interpretiert und aufgenommen. Immer wieder ein schöner Song! Das ORIGINAL hört ihr auf der JOHN LEES BARCLAY JAMES HARVEST Tour diesen Herbst.

https://www.udiscovermusic.com/news/bestselling-soprano-sarah-brightman-announces-hymn-album-tour-partnership-swarovski/

Zudem hat John Lees  von JOHN LEES´ BARCLAY JAMES HARVEST letzte Woche den Visionary Award erhalten.

https://twitter.com/ProgMagazineUK/status/1040368984242237440?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1040368984242237440&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.loudersound.com%2Ffeatures%2Fprogressive-music-awards-2018-live-blog

https://www.cherryred.co.uk/cherry-red-and-esoteric-artists-clean-up-at-last-nights-prog-awards/


Burg Herzberg Festival – since 1968

Das Buch

(VÖ: Mai 2018)

Die Geschichte des Burg Herzberg Festivals beginnt mit einem Bandwettstreit. Die Veranstalter The Petards wollen auf diese Weise ihr jährliches Fan-Club-Treffen aufwerten. Aber das Schicksal hat mehr mit diesem Ort vor. Binnen dreier Jahre wächst sich die provinzielle »Burg-Beat-Show« zu einem professionellen Festival von nationaler Bedeutung aus, das mit Can, Embryo, Amon Düül II, Guru Guru, Tangerine Dream und anderen so ziemlich alle maßgeblichen Bands des Krautrocks auf der Bühne versammelt.
Dann trennen sich The Petards und für fast zwei Jahrzehnte kehrt Ruhe ein auf der Burg, bis Kalle Becker 1991 die Legende wiederbelebt. Das Burg Herzberg Festival trifft erneut einen Nerv und avanciert bald zum größten Hippietreffen in Europa. Wer wissen will, wie sich »Love, Peace & Music« in den späten Sechzigern angefühlt haben – näher als in »Freak City« kommt man dem nicht mehr.
»Burg Herzberg Festival – since 1968« zeichnet die wechselvolle Geschichte dieser »Traditional Hippie Convention« nach. Selbstironisch, anekdotenreich, mit vielen Bildern und Illustrationen – und keineswegs nüchtern.
Eine Leseprobe und weitere Infos folgen.
Mai 2018, ca. 256 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 25 x 30 cm
ISBN 978-3-945715-68-0
Bestellbar über unseren Online Shop oder Verlag Reiffer oder Amazon.