HENRIK FREISCHLADER BAND

 
Wenn die Lehre von der Wiedergeburt stimmt, und es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dann war Henrik Freischlader in seinem früheren Leben ein schwarzer Bluesmusiker im Mississippi-Delta. Und ihr könnt uns gerne der Götterlästerung bezichtigen, wenn wir behaupten, dass ‚Mr. German Blues‘ heute auf Blues-Festivals die Weltelite von John Lee Hooker über B. B. King bis hin zu Johnny Winter, Stevie Ray Vaughn und Gary Moore an die Wand spielen würde, würden seine Musiker-Vorfahren noch leben.
Wir haben erst 2019 und schon gilt der Gitarrist, der das Motto „Back to the Roots“ in den letzten Jahren nicht nur musikalisch wörtlich nahm, sondern auch von Kiel wieder in seine Heimat nach Wuppertal gezogen ist, unter Musikkritikern als „Blueser des Jahrhunderts“. Mehr Roots geht nicht? Doch: Nach sieben Jahren kehrt Henrik – diesmal wieder mit Band – auch zum Herzberg Festival zurück.

Homepage

Facebook