NAFT

Die Idee, sich zu einem solchen Power-Gebläse und -Getrommel zu formieren, kann nur auf einer Party geboren werden. Es war im Sommer 2018, als auf einem „artiestenfeesten“ in der belgischen Kulturhauptstadt Gent drei Saxofonisten, ein Trompeter und zwei Percussionisten zusammentrafen und mit einer spontanen Fusion die Nacht zum Tage machten. Das Konzept funktionierte in der Folge auch auf den Straßen und später in den Clubs der Künstler- und Studentenstadt. Der große Durchbruch kam bei den holländischen Nachbarn: NAFT als House-Band im Amsterdamer Paradiso. Nachdem „Techno&House mit Horns&Drums“ mittlerweile auf allen großen Festivals in den BeNeLux-Ländern abgeräumt hat, steht jetzt die Eskalation auf und vor den Bühnen im restlichen Europa bevor. Jawohl: „Eskalation“ – anders kann man die Wucht eines NAFT-Konzertes nicht beschreiben (…die Band kann live auch gar nichts anderes als eskalieren).

Homepage

Facebook