RAINALD GREBE & DIE KAPELLE DER VERSÖHNUNG

„Seine Komik ist ein intellektueller Kollateralschaden auf dem Kriegspfad gegen die Einfältigkeit.“ Treffender als der Kollege von der Mainzer AZ kann man das Gesamtkunstwerk Rainald Grebe kaum beschreiben. Der Autor, Dramaturg, Schauspieler, Regisseur und Musiker ist eine Art singender Deutschland-Kolumnist, der im Comedy-/Musik-Kabarett-Bereich hierzulande eine Lücke füllt, von der wir vor ihm gar nicht wussten, dass es sie gab. „Pop ist per se nicht lustig, denn da geht es um Coolness“ stellt er fest und seine Lieder klingen, als würde er sie erst im Moment des Vortrags erfinden. In diesem Sommer haben Rainald Grebe und die Musiker seiner Kapelle der Versöhnung die Badehosen wieder eingepackt und sind erneut bei uns zu Gast. Wie immer wird die Sonne scheinen und die Stimmung ist dementsprechend.
Was gespielt wird entscheidet die Band kurz vorher und wer weiß? Vielleicht darf sich das Publikum auch etwas wünschen.
Wir sind schon gespannt

Homepage

Facebook

zurück